Blick in den Innenhof (August 2015)

Zur Betreuungskonzeption

Betreuung mit dem höchst möglichen Maß an Individualität
Unsere Bewohner sind auf Hilfe in fast allen Lebens- und Umweltbereichen angewiesen. Betreuungs- und Fördermaßnahmen orientieren sich an den individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten der Menschen, deren Zustand aufgrund der psychischen Erkrankung erfahrungsgemäß starken Schwankungen unterworfen sein kann. Daher ist das Ziel, mit diesen Menschen in eine partnerschaftlich kommunikative Beziehung zu treten und sie mit ihren Interessen, Wünschen und Bedürfnissen wahrzunehmen, um ihr Verhalten und Erleben besser zu verstehen.
Ausgehend von den Erfahrungen, dass jedes Problemverhalten ein Ausdruck einer gestörten Individuum-Umwelt-Beziehung ist, sind drei Aspekte in der täglichen Arbeit tragend:
• Subjektzentrierung
• Kooperation
• eine realistische Einschätzung der momentanen Möglichkeiten der Entwicklung

Zentrale Bausteine des Betreuungskonzepts sind:

• pädagogische und therapeutische Alltagsbegleitung
• Krisenprävention und -intervention
• Spezielle pädagogisch-therapeutische Ansätze
• Tagesstrukturierende Angebote

Wer arbeitet in der Wohnstätte?
Ein interdisziplinäres Team mit entsprechenden Qualifikationen wie HeilerziehungspflegerInnen, ErzieherInnen, Krankenschwestern, HeilpädagogInnen, Kunsttherapeutin, Krankengymnastin, Sozialarbeiterin und Psychologin ist notwendig, um die Menschen im „Haus Birkenhain“adäquat zu betreuen.
Die Heimleitung ist sowohl für die Organisation und Verwaltung zuständig, als auch für die inhaltliche Anleitung und Begleitung der MitarbeiterInnen. Die MitarbeiterInnen zeichnen sich durch eine wertschätzende Grundhaltung aus, sind in ihrem Verhalten offen neutral und vermeiden Schuldzuschreibungen.

Leitbild der Einrichtung
Wir arbeiten mit Menschen mit einer geistigen Behinderung und zusätzlichen psychischen Erkrankung. Wir akzeptieren bei unseren Bewohnern das Recht auf Krise und Krankheit. Grundgedanke unseres Handelns sind die Förderung von Selbständigkeit, Selbstbestimmung, Integration und damit persönlichkeitsbezogener Normalisierung. Wir unterstützen und begleiten sie bei der Bewältigung des alltäglichen Lebens, bei Entwicklungsprozessen und bei der Erschließung ihrer Lebensräume.